Die Beratungsstellen bieten als Anlaufstellen für das Staatspersonal Information und Beratung im Bereiche von Problemen des Arbeitsplatzes an.

Wir beraten MitarbeiterInnen der kantonalen Verwaltung, der Gerichte, der kantonalen Schulen der kantonalen Anstalten, des Polizeikorps sowie der im Kanton Solothurn gelegenen und von ihm massgeblich subventionierten Spitälern, insbesondere bei:

• Mobbing
• Sexueller Belästigung am Arbeitsplatz
• Suchtproblemen, welche sich auf die Arbeit auswirken
• Persönlichen psychischen oder gesundheitlichen Problemen, welche sich auf die Arbeit auswirken

Wir beraten und informieren die Ratsuchenden über:
• Mögliche Problemlösungen
• Weiterführende Beratungen oder Therapien
• Rechte der Angestellten
• Mögliche weitere Massnahmen

Kosten:

Sie werden (3 – 5 Gespräche) vom Personalamt des Kantons Solothurn übernommen, sie werden anonym abgerechnet.

Die Beraterinnen und Berater unterstehen der Schweigepflicht.